Logo Förderverein
"Junge Malerei in alten Mauern" in der St.-Annen-Kirche Lochau

Rahel Pötsch und Robert Brambora, zwei Kunststudenten aus Leipzig und Schüler von Neo Rauch, stellten eine Reihe ihrer Werke auf Einladung des Fördervereins St.-Annen-Kirche Lochau in unserer Kirche im Zeitraum vom 06.09. bis 20.09.2008 aus.

Am Eröffnungstag konnte sich die Ausstellung über ein reges Interesse erfreuen. Herr Schröder, Mitglied des Frödervereins, stellte in seiner Eröffnungsrede fest, dass Kirchen seit Jahrhunderten Stätten der Kunst sind. Die Motivation zur Ausstellung war erstens den Menschen etwas anzubieten, was Freude macht, zweitens den jungen Künstlern die Möglichkeit der Profilierung zu geben und drittens, den Menschen zu zeigen, dass es sich lohnt, unsere schöne, alte Kirche zu retten.

Herr Dr. Rosner, überbrachte Grüße von unserem Landrat, Herrn Bannert. Er stellte die Künstler und ihren Werdegang vor und dankte dem Gemeindekirchenrat und Förderverein für die bisher geleistete Arbeit und die vielfältigen Initiativen der letzten 1 ½ Jahren, zu denen eben auch diese Ausstellung gehört.

Auch am „Tag des offenen Denkmals“ besuchten viele Neugierige die Ausstellung und die Kirche. Der Tag fand einen würdigen Abschluss durch ein Konzert des Lochauer Frauenchores „cantus laetitiae“ und des halleschen gemischten Chores „Via musica“ beide unter Leitung von Ulrike Oehring. Es war ein sehr freudebetontes, gekonnt einstudiertes und hervorragend vorgetragenes Konzert. Herr Felsch sagte zu Beginn einige Worte zum tieferen Sinn des Tages des offenen Denkmals und der Kiba-Stiftung. Am Ende dankte er beiden Chören für das Musikerlebnis.

Impressum